Coverbild
Schein Und Sein: Von Landtagswahlen in Bayern, geschredderten Kunstwerken und Gesetzesänderungen in Washington

Wir nähern uns mit riesigen Schritten dem Wintersemester 18/19. Was darf da natürlich nicht fehlen? Eine neue Folge Schein und Sein, geschrieben und eingesprochen von unserem Dr. Dr. Martin Müller-Wetzel. In dieser Ausgabe geht es um die anstehende Langtagswahl in Bayern, einem geschredderten Kunstwerk von Banksy und eine Gesetzesänderung, die die Todesstrafe in Washington für rassistisch erklärt. In diesem Sinne: Schöne Woche!

weiterlesen…

Coverbild
Unlimited in Lobeda-West

Einen Raum für Kultur und Austausch  möchte das Unlimited Festival am Wochende in Lobeda schaffen. Schwerpunkt ist das geplante Heim für Flüchtlinge in Lobeda.  Paula hat mit Marcel vom Referat für Menschenrechte, einem der Organisatoren des Festivals, gesprochen.

weiterlesen…

Coverbild
Achtung! Frau von Rechts!

Es gibt nicht wenige Frauen in der Rechten Szene, trotzdem nehmen wir sie weniger war. Wir können uns oft nicht vorstellen das Frauen aktiv in der Szene mitwirken und verharmlosen Frauen in der Rechten Szene. Es zeigt sich auch da eine Form von Sexismus in unserer Gesellschaft.
Thomas versucht dem Sexismusvorwurf einmal auf den Grund zu gehen.

weiterlesen…

Coverbild
Rechte “Stars” auf Tour – heute mit Station in Jena

Gestern waren sie in Magdeburg, Leipzig, und Halle. Heute machte die NPD Wahlkampftour halt in Jena. Die letzten Wochen verschickte sie Kondome an Menschen die sie nicht für deutsch genug hält, sie sollen ihre Vermehrung unterbinden. Rückflugtickets hatten die letzten Tage KandidatInnen für den Bundestag mit Migrationshintergrund in ihrem Briefkasten. Heute machen sie und ihr Wahlkampf halt auf dem Salvador-Allende-Platz in Jena.
Thomas sprach mit Christoph Ellinghaus vom Aktionsnetzwerk über den Zwischenstopp der NPD.

weiterlesen…

Coverbild
Nazifeste verhindern!

Nazifeste verhindern! So lautet das Motto für den morgigen Samstag. In Kahla laden die Rechten zum netten Beisammensein bei Musik und Bratwurst ein. Das will man natürlich verhindern und so wird dazu aufgerufen sich morgen nach Kahla zu begeben und Gesicht gegen Rassismus zu zeigen.
Vorab sprachen wir mit Janine Vorsitzende des FSU-Stura und Christoph Ellinghaus vom Aktionsnetzwerk Jena.

weiterlesen…

Coverbild
20 Jahre nach Solingen – Antirassistische Aktionstage in Erfurt

Vor zwanzig Jahren hat sich der Deutsche Bundestag auf eine Gesetzesänderung geeinigt, die als so genannter “Asylkompromiss” die Chancen auf Anerkennung für Flüchtlinge aus dem Ausland einschränkte. So können seitdem nur noch Flüchtlinge Asyl bekommen, die nicht über ein EU-Land in Deutschland eingereist sind. Über weitere Abschreckungsmaßnahmen und die aktuelle Flüchtlingspolitik in Thüringen unterhielt sich Tobi mit Ada vom Thüringer Bündnis Rassismus tötet.

weiterlesen…

Coverbild
Vor 80 Jahren – Jena unterm Hakenkreuz

Unter dieser Überschrift wird  am 30. Januar 2013 an die Machtübergabe an Hitler und seine Nazipartei erinnert. An verschiedenen Stationen wird gezeigt, was für tiefgreifende Änderungen damit auch für Jena verbunden waren, welche menschlichen Beschädigungen und tödliche Folgen das hatte.

Wir sprachen darüber mit Gisela Horn vom Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Jena. Sie stellte uns die Veranstaltung einmal kurz vor.

weiterlesen…

Coverbild
“…ironisch angehaucht” – Villa-Betreiber Mathias Schütz zu Facebook-Eintrag

Als “ironisch angehauchte” Satire möchte der Betreiber der Villa am Paradies den Kommentar auf der Facebook-Einladung verstanden wissen. Die Bewerbung des Public-Viewings des EM-Spiels Niederlande gegen Deutschland hatte noch am selben Abend eine große Welle der Empörung ausgelöst. Das Campusradio berichtete. In dem Facebook-Kommentar wird die niederländische Nationalmannschaft unter anderem als “Käsefresser” und orange angemalte “Sklaven” bezeichnet. Im Interview mit dem Campusradio erklärt Villa-Betreiber Mathias Schütz, der Beitrag sei satirisch gemeint gewesen und von den falschen Rezipienten aufgenommen worden. weiterlesen…

Coverbild
Spontane Demonstration gegen rassistische Veranstaltungsbeschreibung

Die Villa am Paradies veranstaltete letzten Mittwoch den 13.Juni anlässlich des Fußball-Em-Spiels Deutschland gegen Niederlande ein Public Viewing. In ihrer Veranstaltungsbeschreibung auf Facebook bezeichnete sie die Gegner als “Käsefresser”. Im Internet wurde daraufhin sofort zu einer Demonstration aufgerufen. Unser Kollege Freddie war vor der Villa weiterlesen…