StuRaFM: Vorstand, Akrützel, Semesterticket

Alle 2 Wochen gibt es an der FSU eine StuRa-Sitzung. Die geht in der Regel bis tief in die Nacht. Es wird immer viel diskutiert und gestritten. Teilweise ist das aber auch verständlich. Es geht immerhin um viel Geld und wichtige Entscheidungen, die so gut wie alle Studierenden betrifft. Der neue StuRa wurde längst gewählt, der Vorstand allerdings noch nicht. Das Semesterticket wurde gekündigt und noch dazu kommt, dass ein Campusmedium immer noch ohne Chefredakteur ist! Es gibt also jede Menge Arbeit. Was dabei so rauskam, erfahrt ihr in dieser Ausgabe von StuRaFM.

weiterlesen…

Schein & Sein: Von Streitgesprächen im Bundestag, Wahlen an EAH und FSU und Hanfplantagen an der Ostsee

In der dieswöchigen, obligatorischen Rückschau geht es um Streitgespräche im Bundestag, Wahlen an FSU und EAH und Hanfplantagen an der Ostsee. Unser Dr.Dr. Martin Müller-Wetzel hat sich für euch die Frage gestellt, wie das nun auch noch alles zusammen passt. In diesem Sinn: Schöne Ferien!

weiterlesen…

Im Gespräch: Urabstimmung zum Semesterticket

Bald steht eine Urabstimmung zum Semesterticket an. In der dürfen die Studierenden darüber entscheiden, ob sie einer Preiserhöhung des Semestertickets zustimmen, oder dagegen sind und damit auch gegen ein Semesterticket. Die Vor- und Nachteile jeder Entscheidung hat Sonja für euch zusammengefasst und erklärt, wer eigentlich worüber abstimmt…

weiterlesen…

StuRa-FM: Finanzordnung vertagt, Semesterticket teurer

Viel Streit um die Finanzordnung hat in den letzten Wochen die Fachschaftsräte (FSR) und den Studierendenrat (StuRa) der Uni beherrscht: Die FSRs fürchten um ihr Budget, der StuRa um seinen Haushalt. In der Sitzung am vergangenen Dienstag kamen die Meinungen zum ersten Mal in der großen Runde zusammen. Doch viele Fragen blieben offen.

weiterlesen…

58,50 Euro – Semesterticket scheint für ein Jahr gesichert

58, 50 Euro – zu diesem Preis werden Jenaer Studierende in den kommenden zwei Semestern Busse und Straßenbahnen des Jenaer Nahverkehrs nutzen können. Dies ist laut Mike Niederstrasser vom FSU-StuRa das Ergebnis der Verhandlungen mit Jenah. Überraschend hatte Jenah-Chef Bernhard Graduszewski am Montag ein Angebot vorgelegt, das die Studierendenräte von FH und Uni voraussichtlich in der kommenden Woche verabschieden werden. weiterlesen…

FSU-StuRa: Günstiges Semesterticket statt 240 Euro Ausbildungsbeihilfe

In den Verhandlungen um das Semesterticket möchte der StuRa Jenah entgegenkommen – aber nur gegen ein erweitertes Angebot. Außerdem soll die Stadt einen Teil der Mehrkosten übernehmen – und dafür die 240 Euro Ausbildungsbeihilfe für Studies, die sich in Jena als Erstwohnsitz anmelden, streichen.  weiterlesen…

StuRa-FM: Verhandlungen ums Semesterticket – neues Angebot

In den Verhandlungen um den Preis für das künftige Semesterticket hat der StuRa jetzt Oberbürgermeister Albrecht Schröter eingeschalten. Auf dessen Vermittlung hin ist Jenah deutlich vom Erstangebot runtergegangen. Dennoch: Auch die 62 Euro wären 7,50 Euro mehr als jetzt. Der FSU-StuRa will das so nicht hinnehmen. Tobi berichtete Linda in der Mittwochmorgensendung von der Sitzung am Vortag.

[audio:https://www.campusradio-jena.de/wp-content/uploads/sites/5/2012/03/120321_StuRaFM_SemesterticketII_LindaTobi.mp3|titles=120321_StuRaFM_SemesterticketII_LindaTobi]

Fotoquelle: www.stura.uni-jena.de

StuRaFM: Jenah will 17 Euro mehr fürs Semesterticket

Mit einem Affront ist die Jenaer Nahverkehrsgesellschaft Jenah. Statt 56 Euro soll der Anteil des Semestertickets für Bus und Straßenbahn künftig mindestens 74 Euro kosten. Der StuRa ist empört und will dieses Angebot nicht akzeptieren. Außerdem mussten die Mitglieder eine Kritik der Diskussionskultur vom Fachschaftsrat Psychologie über sich ergehen lassen. weiterlesen…