Coverbild
Der Ausreißer der Woche: Holy Hive – Float Back To You

Müsste man das Album von Holy Hive umschreiben, würde die Beschreibung ungefähr so klingen: Musik, die im Hintergrund läuft, wenn man an einem Sommertag auf der Veranda sitzt und eine kühle Limo trinkt, während man die Katze beobachtet, wie sie eine Fliege jagt. Nicht träge, sondern verträumt klingt ihr Debüt-Album „Float Back To You“.

weiterlesen…
Coverbild
Der CD der Woche Ausreißer: The Tallest Man On Earth – The Wild Hunt

Diese Woche stellen wir euch mal kein brandneues Album vor – dafür aber einen Ausreißer, der unsere Musikredaktion schon seit Längerem überzeugt hat. Ein Album aus dem Jahr 2010, welches aber nicht alt geworden ist, wird diesmal auseinandergepflückt. Eines, dessen Literat seinem Namen vielleicht nicht ganz gerecht wird. Warum The Wild Hunt von The Tallest Man On Earth dennoch hörenswert ist, erzählt euch Anne.

weiterlesen…
Coverbild
Konzertrezension: The Ocelots (Support: Eagle & The Men)

Auch wenn es so klingen mag, ist die Rose am Dienstag nicht plötzlich zum Zoo geworden – sondern zu einem pubähnlichen Kellergewölbe, in dem zwei Folk/Alternative-Bands aufgetreten sind und das Publikum verzaubert haben. Verursacher dafür waren auf der einen Seite Eagle & The Men aus Thüringen, welche als dreiköpfige Vorband einen angemessenen Start für die Band The Ocelots hingelegt haben. Brandon & Ashley sind Zwillinge, aufgewachsen in Irland, und machen schon seit ihrer frühen Jugend Musik, weshalb sie ein sehr eingespieltes Team sind. Wie das klang, verrät euch Anne.

Weiterlesen
Coverbild
Konzertrezension: Garda

Die Folkband Garda aus Dresden war am Freitag im Kassa. Unsere Redakteure Lotti und Franz waren bei dem kuscheligen Konzert dabei. Kuschelig, weil es Stühle für alle Besuchenden gab, welche das Kassa ohnehin nicht ausfüllten. Die Band konnte trotz dessen eine schöne, angenehme Stimmung veebreiten, was ihre Vorband nicht schaffen konnte. die sechköpfige Band hat…

weiterlesen…

Coverbild
Die CD der Woche: Matt Holubowski – Solitudes

Genug von dem ständigen Strom an ausgelutschten Liebesbekennungen in der Form von Songs oder schnulzigen Trennungsballaden? Dann ist das neue Album von Matt Holubowski das Richtige für dich. ‘Solitudes’ heißt das Werk und ist angelehnt an den bekannten Roman ‘Two Solitudes’ des kanadischen Schrifstellers Hugh Maclennan. In seinem Album setzt sich der Musiker aus Montreal damit auseinander, was Einsamkeit bedeutet.

weiterlesen…