Coverbild
Die CD der Woche: Dirty Heads – Midnight Control

“Come here, you little dirty heads!” mit diesem Satz beginnt die Erfolgsgeschichte, der Band die diese Woche die CD der Woche mitbringt. Dirty Heads mit Midnight Control.

Es war 1996 und die zwei Jungs Jared und Dustin lernten sich in ihrem ersten High-School Jahr in Orange Country kennen. Die Freundschaft besteht aus Skaten und Surfen. Eine Band sein kam erst dann hinzu, als der musikunerfahrene Dustin ein Rap-Tape von Jared gehört hatte. Von da an war er Feuer und Flamme eine Band mit ihm zu gründen. Dazu kamen später noch die Mitglieder Jon, Matt und David, die der Band ihre endgültige Besetzung gaben und ihren Stil, der bis heute unverkennbar bleibt.

weiterlesen…
Coverbild
Die CD der Woche: Foals – Life is Yours

2019 war für Foals ein Jahr des Triumphs. Mit dem Doppel-Album Everything Not Saved Will Be Lost schossen sie an die Spitze der UK-Charts, räumten den Brit Award für Best British Group ab und waren im Gespräch für einen Headline-Slot auf dem legendären Glastonbury Festival. Die Tour zum Album im Jahr 2020 fand nie statt – der Siegeszug der Band durchkreuzt durch die Pandemie. Nun sind auch sie zurück mit einem Quarantäne-Album, das ihnen ein bisschen den Wind aus den Segeln nimmt.

weiterlesen…
Coverbild
Die CD der Woche: LP – Churches

In einer Zeit, in der generischer Pop, mit oft limitiertem Wiedererkennungswert, die Charts weltweit dominiert, ist eine lyrisch und produktionstechnisch qualitative Platte schon fast eine Rarität. Churches von LP ist deshalb der Lichtblick am Pop-Himmel; über 53 Minuten demonstriert Laura Pergolizzi nicht nur feinste Songwriting Skills, sondern lädt auch noch ein auf eine fast schon Blockbuster-reife musikalische Reise ein.

weiterlesen…
Coverbild
Die CD der Woche: Aaron Taos – Closure and Campari

Nach „Birthday Boy“ ist nun frisch die zweite Platte von Aaron Taos, namens „Closure & Campari“ erschienen. Aaron Taos ist ein Indie-Pop-Künstler, der in New Haven aufgewachsen ist, und nun in LA lebt und Musik produziert. Taos selbst sagt, dass „Closure & Campari“ in einer Phase der Trauer nach einer schweren Trennung entstand. Mit Songs wie „Ain’t Over You“ verarbeitet er diese Trennung und das Album insgesamt stellt eine Reise dar, durch die er lernt, mit dem Schmerz umzugehen und nach vorne zu blicken.

weiterlesen…
Coverbild
Die CD der Woche: The Vaccines – Back in Love City

The Vaccines haben ihr fünftes Album „Back in Love City” herausgebracht. Die neue Platte, bestehend aus 13 Songs, folgt auf das zehnjährige Jubiläum ihres bahnbrechenden Debüts „What Did You Expect From The Vaccines?“. Love City selbst wurde aus der Faszination für die Idee von Emotionen als Ware und der verzweifelten Suche nach menschlicher Verbindung geboren.

weiterlesen…