CD der Woche Moonlight Breakfast – Go Big or Go Home

Mit einer einzigartigen Anziehungskraft präsentieren Moonlight Breakfast ihr viertes verträumtes Album „Go Big or go Home“, welches wahrhaftig als ein Indie-Pop Juwel gilt.

Moonlight Breakfast besteht aus dem rumänischen Duo Christie und Bazooka, die sich damals in Bukarest kennenlernten. Beide arbeiten aber nicht nur professionell miteinander, sondern sind dazu auch verheiratet und haben einen gemeinsame Sohn.

Mit Wohnsitz in der Pophauptstadt Wien schreiben und produzieren sie Lieder mit einer raffinierten Mischung aus Dream Pop, Cosmic Disco, Electro, Beat, Jazz und Swing. Das gefühlvolle und funkige Album spricht von Liebe, Selbstbestimmung, Selbstvertrauen, Ambitionen und natürlich ein bisschen Drama und erinnert daher auch ein wenig an Filmmusik. Die Reise von Moonlight Breakfast begann 2011 mit einem großen Konzert als Opening Act für die Band Jamiroquai in Rumänien vor ungefähr 35.000 Menschen. Dabei hatten sie gerade mal 5 Proben, bevor sie auf die Bühne gingen. Danach ging es steil bergauf für die Band. Nicht nur als mehrfacher Act-Opener, sondern auch als musikalischer Gast bei den Olympischen Spielen 2014 oder als Soundtrack für die Ford-Werbekampagne etablierte sich die Band mit ihrem Sound in der Musikwelt.

Zum Ausdruck im Album kommt das elektrische Gefühl, wenn man sich verliebt oder das Selbstvertrauen, welches man gewinnt, wenn man anfängt sich selbst wertzuschätzen. Auch die Einfachheit des Lebens, wie die Sonne auf dem Gesicht zu spüren, bilden die Essenz des Albums.

Moonlight Breakfast mit ihrem Album „Go Big or Go Home” – unsere Campusradio Jena CD der Woche.

Bildrechte: dem Pressematerial zur Album-Promo entnommen