Die CD der Woche: Parcels – Parcels

ParcelshabeneinDebutalbumveröffentlich. So würde die fünfköpfige Band wahrscheinlich bekannt geben, dass sie nun der Musikwelt ihre erste, eigens produzierte Platte präsentieren kann. Die Australier stechen vor allem durch ihren funkigen 70er Jahre Sound heraus, den sie unter anderem keinen geringeren als Daft Punk zu verdanken haben. Sie schaffen es, auch ernste Texte sonnig rüberzubringen – eine Prise Byron Bay, eine Prise Berlin – das ist nämlich ihre neue Heimat, nachdem sie sich spontan entschieden haben, nach Deutschland zu ziehen, um ihr musikalisches Potenzial auszuschöpfen. Was daraus geworden ist, hört ihr in der dieswöchigen Ausgabe der CD der Woche.

weiterlesen…

Die CD der Woche: Fynn Kliemann – Nie

Ein Album, nur einmal produziert. Danach nie wieder. Fynn Kliemann hat mit seinem Album “Nie” etwas erschaffen, was die Musikwelt so noch nicht gesehen hat. Doch genau dieses Konzept ist der Grund, warum das Album so interessant ist und hörenswert ist. Hier werden Emotionen jeglicher Art auf die unverblümte und ehrliche Art verarbeitet und in Songs mit eingehenden Melodien verpackt. In 11 Songs wird die Geschichte eines jungen Künstlers erzählt, die man sich unbedingt anhören sollte. Also steigt ein in die bunte Welt von Fynn Kliemann und lasst euch von seinen Worten berieseln!

weiterlesen…

Die CD der Woche: Roosevelt – Young Romance

Nein, hier ist kein ehemaliger US-Präsident aus seinem Grab geklettert und hat sich hinter einen Synthesizer gestellt. Roosevelt ist der Künstlername von Marius Lauber – ein junger Künstler aus Nordrhein-Westfalen. Sein Gefühl für die Musik hat er …

weiterlesen…

Die CD der Woche: The Goon Sax – We’re not talking

Mit vielen frischen Ideen und tollen Texten wurde das neue Album von The Goon Sax bei uns angespült. Die drei Australier, James HarrisonLouis Forster und Riley Jones haben mit ihrem zweiten Studioalbum etwas ganz Besonderes…

weiterlesen…

Die CD der Woche: Darwin Deez – 10 Songs That Happened When You Left Me With My Stupid Heart

Darwin Deez, welcher vor allem für seinen Song ‘Radar Detector’, bekannt geworden ist, ist mir einem neuen Album zurück. ’10 Songs that happened when you left me with my stupid heart’ heißt das Werk und bringt auch wie schon die vorherigen Veröffentlichungen der Band durch verspielte Melodien und ehrliche Texte gute Laune in den…

weiterlesen…

Die CD der Woche: VSK – Wo die wilden Kerle flowen

VSK steht für Verbales StyleKollektiv. Diese Gruppe hat es sich zur Aufgebe gemacht, den deutschen Hip Hop vor den  Autotune-Schlager-Rap-Mafiosis zu retten. Wie wollen sie das erreichen? Mit den geilsten Beats diesseits des Atlantik und Texten, mit denen sie die Komerz-Rapper in der Luft zerfetzen.

weiterlesen…

Die CD der Woche: Ohmme – Parts

“Wir wussten, dass wir gut zusammen singen konnten, also wollten wir noch etwas Lärm mit der Gitarre dazu machen.“

So beschreibt Sima Cunnigham ihr Musikprojekt mit Macie Stewart und Matt Caroll. Aus diesen drei Mitgliedern besteht die Band Ohmme, die gerade mit dem Album “Parts” …

weiterlesen…

Die CD der Woche: Michael Nau – Michael Nau & The Mighty Thread

Michael Nau bringt ein neues Album heraus: diesmal mit dem “Mighty Thread”, der zu Ehren seiner Band benannt ist. Diesmal überzeugt er mit bluesigem Indie-Pop, der zum Entspannen an sommerlichen Tagen einlädt. Das von Melancholie und gleichzeitig hoffnungsvollen und beschwingenden Texten geprägte Album hat sich Anne in dieser Woche angenommen. Hört rein und summt mit Michael Nau zu seinem neuen Werk.

weiterlesen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen