Die CD der Woche: Wargirl – Wargirl

Wargirl, das ist eine sechsköpfige band aus Long Beach, Kalifornien. Um Produzenten Matt Wignall haben sich die Mitlgieder gefunden, die verschiedene Biographien, ethnische Zuweisungen, Geschlechter und Vorlieben aufweisen. Und damit setzen sie ein politisches Zeichen für Offenheit. Es ist ihnen wichtig, in einer Zeit des politischen…

weiterlesen…

Die CD der Woche: Benin City – Last Night

Durchtanzte Nächte, viele Drinks und gute Musik. Für Joshua, Shanaz und Tom, die zusammen die Band Benin City bilden, ist das Routine, besonders in London. Das Nachtleben dort hat einen besonderen Platz in ihrem Herzen eingenommen und mit Schmerz sehen die drei wie mehr und mehr ihre Lieblingsclubs und Bars von der Bildfläche verschwinden. Daraus entstand das Album ‘Last Night’, eine Ode an Londons Nachtleben.

weiterlesen…

CD der Woche: Madsen – “Lichtjahre”

Nach einer kleinen Pause, melden sich Madsen mit Ihrem siebten Studioalbum zurück! “Lichtjahre” heißt das gute Stück und bringt ganze 16 Lieder im geliebten Madsen-Stil mit sich! Johanna hat für euch reingehört und erzählt euch, was Ihr erwarten könnt.

weiterlesen…

Die CD der Woche: Liza Anne – Fine But Dying

Grade mal drei Jahre ist es her, seit die Amerikanerin uns ein Album geschenkt hat. Und Schwupp: Kommt was Neues um die Ecke. Eine neue Entdeckungsreise erwartet und verzaubert uns. Wie genau? Das hat sich Frauke mal angehört.

weiterlesen…

Die CD der Woche: Noel Gallagher’s High Flying Birds – Who built the moon

Eine neue CD der Woche und die bringt richtig schönen klassischen Rockflair mit. Wir tanzen schon mal durchs Studio, während Felix uns erzählt, was es mit der Platte auf sich hat.

weiterlesen…

Die CD der Woche: Jake Isaac – Our Lives

Der Londoner Singer-Songwriter Jake Isaac veröffentlicht nach seinen EPs endlich sein Debutalbum Our Lives. Wie er darin seine Stimme, gemeinsam mit wenigen Instrumenten präsentiert, hat sich Natalie für euch angehört.

weiterlesen…

CD der Woche: Josh Ritter – Sermon On The Rocks

“I wanted to make something grand. I wanted it to swing hard. I wanted to peek through deaths keyhole. I wanted my monster to run.” Das hat Josh Ritter über sein neues Album “Sermon On The Rocks” gesagt. Ob ihm das gelungen ist und wie das Album klingt, erzählt euch Johanna!

weiterlesen…