Die CD der Woche: Fuck Art, Let’s Dance! – Forward! Future!

Fuck Art, Let’s Dance haben sich ihren Bandnamen zum Leitmotiv ihrer Musik gemacht. Die Tiefe ihrer Texte ist ihnen nicht so wichtig, sie spielen sich nicht auf, als hätten sie die Weisheit der Welt mit Löffeln gefressen. Sie wollen die Leute mit ihrer Musik einfach nur zum Tanzen zu bringen.

weiterlesen…

CD der Woche: Jake Isaac – Our Lives

Der Londoner Singer-Songwriter Jake Isaac veröffentlicht nach seinen EPs endlich sein Debutalbum Our Lives. Wie er darin seine Stimme, gemeinsam mit wenigen Instrumenten präsentiert, hat sich Natalie für euch angehört.

weiterlesen…

CD der Woche: Bite The Bullet – „Can Be Anything“

Wenn du dich schon immer gefragt hast, wie eine Mischung aus Daft Punk, Tame Impala und Jack White klingt, dann hört euch die Band Bite The Bullet an. Das neue Album „Can Be Anything“ kann sich auf jeden Fall hören lassen. Aber überzeugt euch ruhig selbst:

weiterlesen…

CD der Woche: Cherry Glazerr – „Apocalipstik“

In ihren Videos schmusen Cherry Glazerr schon mal mit Gitarren oder spielen mordende Tramperinnen.Hang zum Verrücktsein ist eindeutig vorhanden. Diese Energie entläd sich auf ihrem neuen Album „Apocalipstick“. Das ist ein Garage-Grunge-Postrock-Stück vom Feinsten und Paula stellt es euch vor.


weiterlesen…

CDDW: Gurr – In My Head

„Wir nehmen Teil an der Belanglosigkeit“ singen Gurr auf ihrem Debütalbum. Doch „In My Head“ ist das Gegenteil von Belanglosigkeit. Eine Genre-Mix aus Garage, Surf und Punk-ELementen. Dazu eine Attitüde die augenzwinkernd an die Riot Girrrls – Bewegung erinnert. Laura Lee Jenkins und Andreya Casablanca haben eine Debüt hingelegt, zudem wir träumen und tanzen.