FSU StuRa FM 30/04/19: Business as usual

Was was bei der letzten Sitzung des StuRa der FSU so alles los? Jan war bei der Sitzung mit dabei und hat hier noch mal alles schön für euch zusammen gefasst.

Am 30.04. war es mal wieder so weit. Der StuRa der FSU Jena traf zu seiner mittlerweile 14. Sitzung zusammen. Wir fassen an dieser Stelle, wie immer, alles Wichtige für euch zusammen.

Los ging es mit den Berichten. Hier wurde erwähnt, dass sich die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (kurz: KTS) eine neue Satzung gegeben habe. Diese müsse nun noch den Studierendenschaften Thüringens beschlossen werden.

Danach ging es über zu den Tagesordnungspunkten. Ein Konzert das im Rahmen der IDAHOBIT (Zu deutsch: Internationaler Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie) am 25.05. stattfindet, wird durch den StuRa finanziell unterstützt.

Der lang angekündigte Umbau der Website des Haus auf der Mauer wurde kurze Zeit danach beschlossen.

Ebenso wurde die Bundesfachschaftentagung Philosophie, welche dieses Jahr in Jena stattfindet, finanziell unterstützt.

 Weiter ging es den Wahlen. Hier wurde beschlossen, dass die Gremienwahlen 2019 als Online-Wahlen mit der Möglichkeit zur Stimmabgabe per Brief stattfinden werden.

Das Thema Wahlen blieb auch weiterhin dominant. An der Uni soll nun eine Urabstimmung stattfinden um die Einführung eines Kulturtickets zu beschließen. Das Kulturticket sieht eine Erhöhung des Semesterbeitrags um 2€ vor. Dafür könne man mit diesem Kulturticket umsonst beispielsweise ins Theater oder zur Philharmonie. Für die Abstimmung wird die Woche vom 22.-26. Mai angepeilt.

Zu guter Letzt hat der StuRa beschlossen, eine Pressemitteilung herauszugeben. Laut dieser befürworte der StuRa die Fridays for Future Bewegung und solidarisiere sich mit den Demonstrierenden.

Nachdem einige Tagesordnungspunkte vertagt wurden, wurde die Sitzung um 20:50Uhr beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*