Jenaer Filmemacher im Portrait: Pablo Mattarocci

Das Campusradio hat eine Reihe, in der wir euch Jenaer Filmschaffende vorstellen. Heute mit einem weiteren Portrait von jemandem, der das Filmemachen nicht bei einem Hobby belassen will, sondern auch irgendwann davon leben möchte. Michael stellt euch Pablo genauer vor:

Bild: privat

Und vielleicht führt euch euer Weg heute Abend ins Schillerhof Kino. Denn
dort feiert der neue Film „Sicheres Ankunftsland“ von Pablo seine Leinwand-
Premiere. Neben diesem zeigt auch Filmemacher Moritz Melms seinen
neuen Film, der zusammen mit Pablo ein Filmkollektiv gegründet hat. „Enfant
Terrible“ heißt das ganze und hat zum Ziel, ein unabhängiges Netzwerk aus
Filmemachern aufzubauen. Der Name heißt übersetzt so viel wie
„Querdenker“ und ist Programm.
Heute Abend um 18 Uhr, der Eintritt kostet 4 Euro. Und seit euch sicher: das
Geld ist gut angelegt, da die beiden davon nicht nur das Kino, sondern auch
im Idealfall ihre neuen Filmprojekte finanzieren möchten.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen