Konzertrezension: King Orgasmus One a.k.a Imbiß Bronko

Am Samstag war der Berliner Untergrundrapper King Orgasmus One im Rosenkeller und brachte Westberlin wieder auf die Karte. Lorenz aus der Musikredaktion war mit dabei, und berichtet wie in Jena die freshen Flows gekickt wurden. Der kontorvers diksutierte Künstler brachte sein neu erschienenes Album “Welcome to the Hood” mit und war sich nicht zu schade dafür gemeinsam mit dem Publikum zu feiern.

Deutschrap-Freunde können sich bereits jetzt auf den kommenden Frühherbst freuen, denn der in der Szene allseits berühmt und berüchtigte Untergrund-König King Orgasmus One meldet sich mit seinem neuen Album zurück, welches er ab November auf den Bühnen der Republik zelebrieren wird. Es ist ein stabiles und abwechslungsreiches Album entstanden, das sowohl den erwartbaren Straßenslang in provokanter, harter und kompromissloser Art und Weise zelebriert aber auch Neues wagt und für Überraschungen bei den Fans sorgen wird.

Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=fzpcgR9kCuI

Textquelle: https://rosenkeller.org/event_2425.html

*