Konzertrezension: Acht Eimer Hühnerherzen

Am Sonntagabend fand im Kassa ein Konzert von der Acht Eimer Hühnerherzen statt. Passend zum Namen spielt die Band laute und schrille Musik, zu der man wunderbar abgehen kann – auch an einem verregneten Sonntagabend. Wie sich die Stimme der Frontsängerin Apokalypse Vega live anhört, bei welchem Song das Publikum am meisten mitgesungen hat und welche Zukunftsaussichten Acht Eimer Hühnerherzen haben, hat Lotti uns in ihrer Konzertrezension kommentiert.

Dieses Jahr haben Acht Eimer Hühnerherzen ihr Debutalbum veröffentlicht und jetzt sind sie bereits auf Deutschlandour – Glücklicherweise auch mit einem Halt in Jena! Im Kassa hätte die Stimmung nicht besser sein können: Und das, obwohl das Wetter nicht gerade zum Ausgehen einlud. Acht Eimer Hühnerherzen haben mit ihrer Musik dafür gesorgt, dass alle Spaß am Konzert hatten und mit guter Laune nach hause gehen konnten. Beeindruckend fand unsere Eule Lotti vor allem Apokalypse Vegas Stimme: Die ist nämlich live genauso gewaltig und raumfüllend wie auf den im Studio aufgenommenen Songs. Die Songs der Band laufen öfter mal bei uns in der Playlist, und bald könnte man mehr von ihnen hören, so Lotti. Ihre Musik hat das Potential, demnächst mehr in den Charts zu laufen.

 

Bildquelle: https://www.prettyinnoise.de/acht-eimer-huehnerherzen.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*