Wer hat den Glühsten? – der ultimative Report vom Weihnachtsmarkt

Fünf Campusradio-Redakteure – eine Mission: Den besten aller besten Glühweine auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt zu ermitteln. Helena, Johanna, Marc, Tobi und Winja brachten ganze drei Stunden zwischen den Ständen auf dem Markt zu – um am Ende ihrem Testsieger die Glühwein-Krone überzudengeln. Über leidenschaftlichen Körpereinsatz und die berauschende Macht des Kinderpunsches – Hier der Report zum Nachhören. [audio:https://www.campusradio-jena.de/wp-content/uploads/sites/5/2012/11/121129_Gluehweintest_Tobi_KURZ.mp3|titles=121129_Gluehweintest_Tobi_KURZ]

Bildquelle: Winja Versin

3 Antworten auf „Wer hat den Glühsten? – der ultimative Report vom Weihnachtsmarkt“

  1. Horst (kein Stura Mitglied) sagt:

    Das find ich ja jetzt mal total uncool, dass ihr hier so plakativ exzessiven Alkoholkonsum befürwortet. Da hätte ich von einem Campusmedium eine differenzierte Sichtweise erwartet, insbesondere im Hinblick auf die Anonymen Alkoholiker_innen in Deutschland. Ich würde mir außerdem wünschen, dass ihr nicht reflexartig die gesellschaftlich vorherrschenden geschlechterdiskriminierenden Bezeichnungen wählt und auch in euren Beiträgen korrekt gendert (Dosenwurfbudenbesitzer_in, Glühweinstandpächter_in usw.).
    Prost
    Euer Horst

  2. na so was sagt:

    @horst: man kann es ja wohl mega übertreiben. wenn die campusradio leute viel glühwein trinken sollen oder müssen, dann sollen sie. sie zwingen doch kein anderen, damit zu machen. nachher darf man noch nicht einmal über plätzchen backen berichten, um alle übergewichtigen zu schützen.

  3. Hans-Peter (kein Glühwein Tester und Campusradio Mitarbeiter) sagt:

    @Horst

    Das war Dir nicht differenziert genug? Ich wiederum bin begeistert, welch kultureller Rahmen da um Jena als Stadt mit nahezu künstlerischer Gabe dargestellt wurde. Diese gekonnt eingesetzte Präzision investigativ-journalistischer Arbeit was die lokale Alkoholqualität angeht, um ein Höchstmaß an Genuss aller Interessenten des Weihnachtsmarktes sicherzustellen, hat mich schmunzeln und zugleich hoffen lassen, dass es offensichtlich doch noch möglich ist, wertvolle Informationen wiederzugeben und sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Da du NICHT beim StuRa aktiv bist, weißt Du sicher was ich meine:)
    Eine Sache noch in eigenem Interesse: Du darfst Dich aber auch gerne nochmal auf eine Diskussion in kleinem Kreise einlassen, dann unterhalten wir uns nochmal gekonnt über genderspezifische Themen und den wahren Wert von sinnvollen Rezensionen… achja…

    Prost 🙂
    Dein Hans-Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*