CDDW: Felin – Whatever

Die schwedische Punk-Rock-Künstlerin FELIN schafft Verbindungen zwischen Klang und visuellen Konzepten und erforscht ständig, wie diese beiden Welten aufeinandertreffen.

FELIN, hinter dem Elin Blom steht, ist eine erfahrene Songwriterin und Produzentin, die mit Künstlern wie Adam Lambert und Icona Pop zusammengearbeitet hat. Inspiriert von Blondie und aufgewachsen in Finnland, führt ihre künstlerische Reise über Stockholm nach Los Angeles. Als FELIN kombiniert sie Pop-Melodien mit Punk-Rock-Energie und trat auf Festivals wie The Great Escape und Way Out West auf. Sie ist eine starke Verfechterin der Gleichberechtigung, was sich deutlich in ihrer Musik widerspiegelt. Ihre Singles „STFU (Shut The Fk Up)”, „Sick” und „Worst Regret” wurden auf Spotify’s New Music Friday gespielt und „Worst Regret” war in der A-Rotation von Pirate Rock.

Das Album “Whatever” ist FELINs dritte LP mit neun Songs, darunter “Rather Go To Hell” feat. Filippa Nässil von Thundermother und den Titeltrack “Whatever” (feat. 2 Far Out). Es behandelt Themen wie Trennungen, destruktive Beziehungen und Rache, sowie gesellschaftliche Themen wie LGBTQ+ Rechte und Gleichberechtigung. Das Album reflektiert auch den Druck, der heutzutage auf Frauen lastet. Trotz der schweren Themen ging es FELIN darum, den Spaß an der Musik und am kreativen Prozess wiederzuentdecken, ähnlich wie in ihren Anfängen als Musikerin in einem kleinen Dorf. Das Album ist eine Botschaft an alle Außenseiter, niemals aufzugeben und sich selbst treu zu bleiben, während man das Leben genießt und hoffentlich die  Welt ein bisschen besser macht.

Felin ihrem Album Whatever – unsere CD der Woche!

Bildrechte: Fredrik Etoall