Im Gespräch: Theaterrezension: “Carpe Noctem. Ein bisschen Selbstkritik”

Gestern wurde im Theaterhaus im Rahmen der Reihe #CQD das Theaterstück “Carpe Noctem. Ein bisschen Selbstkritik” aufgeführt. Sonja war für uns dort und hat im Studio berichtet, wie es war.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen