StuRa verabschiedet Zivilklausel – Interview mit HoPoReferentin Stephi Borck

Der Uni-StuRa hat am vergangenen Dienstag in seiner Sitzung die Zivilklausel verabschiedet. Damit ist er einen Schritt weiter in seinem Vorhaben,  an der FSU Jena eine Selbstverpflichtung durchzusetzen, die es verbietet, Forschung für militärische Zwecke zu betreiben. Doch das Thema wird sehr kontrovers diskutiert. Erst kürzlich hatten konservative StuRa-Mitglieder es abgelehnt, die Entscheidung in einer Urabstimmung den Studierenden zu überlassen. Montags-Moderator Thomas unterhielt sich mit Zivilklausel-Verfechterin Stephie Borck vom Hochschulpolitischen Referat des StuRas über Vorgehen und Chancen der StuRa-Entscheidung.

[audio:https://www.campusradio-jena.de/wp-content/uploads/sites/5/2012/05/120521_Zivilklausel_TI_StephanieBorck_Thomas.mp3|titles=120521_Zivilklausel_TI_StephanieBorck_Thomas]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*