Lausch am Griff: Punk-Frontmänner, die auf Singersongwriter machen

Der Sänger einer Band steht ja per se schon im Mittelpunkt. Trotzdem scheint es da ein Bedürfnis zu geben, nicht nur der optische Fixpunkt der Gruppe zu sein. Denn zahllose Sänger bringen irgendwann ein Soloalbum raus. Sie gehen ohne ihre Crew auf Tour und bespielen wieder die kleinen Läden, denen sie fanzahltechnisch schon entwachsen sind. Was jedoch auffälltin dieser Ich-jetzt-mal-allein-Geschichte: Besonders Sänger von Punkbands geben solo den Singer/Songwriter, flirten mit dem Folk und versuchen vor allem, nicht punkig zu sein. Wir haben mal ein Paar Beispiele aufgezählt, denen gern zahllose andere hinzugefügt werden können. [audio:https://www.campusradio-jena.de/wp-content/uploads/sites/5/2012/04/120424_LAG-Teil1_Vorschau-aufs-Thema.mp3|titles=120424_LAG Teil1_Vorschau aufs Thema]

Außerdem verriet Joey Cape, Sänger der Band Lagwagon, vor seinem Konzert in der Rose, wieso auch er genau diese Richtung eingeschlagen hat.

[audio:https://www.campusradio-jena.de/wp-content/uploads/sites/5/2012/04/120424_LAG-Teil2_Joey-Cape-übers-Solomusizieren.mp3|titles=120424_LAG Teil2_Joey Cape übers Solomusizieren]

Bildquelle: suburbanhomerecords.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*