Lausch Am Griff: Haszcara

Haszcara ist Rapperin. Warum das leider immer noch etwas besonderes zu sein scheint, und was Wut mit Rap zu tun hat, das hat sie Isabelle vor ihrem Konzert im Café Wagner erzählt.

Unsere Redakteurin Isabelle mit Haszcara.
Quelle: privat

Haszcara ist vielseitig. So vielseitig wie auch ihre Musik. Lustig, nachdenklich, selbstbewusst – alles, nur keine Liebeslieder. Obwohl, ein Liebeslied spielte sie während ihres Konzerts in Jena dann doch.

Letztendlich bleibe sie aber lieber beim Rap. Und beim Beats bauen. Und beim Workshops geben. Und Konzerte spielen. Und nebenbei studieren, das auch noch.

Ihr Debütalbum “Polaris” erschien im Winter letzten Jahres bei dem bekannten Independent-Label “Audiolith”, das zum Beispiel auch “Feine Sahne Fischfilet” unter Vertrag hat.

Und trotz des ganzen Stresses wirkte Haszcara beim Interview maximal entspannt und sehr nahbar. Doch hört selbst, beim Lausch Am Griff!

Quelle Musikbett: “Malfunction” © Dag Reinbott | TerraSound.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*