Bunt, bekennend und beklemmend: so war das IDAHOT 2013

Ob Transgender, Inter oder nonkonform – alles Formen von Sexualität, die seit 17. Mai 1990 von der WHO aus der Liste psychischer Krankheiten gestrichen wurden.  Ist ja schonmal was. Damit die Toleranz auch in den Köpfen der Leute ankommt, haben wieder mehrere offene Orga Gruppen in Jena das IDAHOT Festival organisiert. Campusradio-Eule Johanna war für uns dort und hat abgecheckt, wie es mit der Toleranz in Jena aussieht. Sie ist dabei selbst zum ersten Mal mit einer Transidenten in Kontakt gekommen und die hat auch sie ein bisschen aus dem Konzept gebracht. Aber hört selbst:

130527_KoGe_IDAHOT 2013_Johanna

Bild: idahot-jena.de

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen