Wir sind nicht allein: die Ziel- und Leistungsvereinbarung goes überregional

Die letzten Tage wurde zwischen den Rektoren der Unis und dem Land Thüringen die Ziel- und Leistungsvereinbarungen verhandelt. Es wird von 10% Kürzungen der Etats der Hochschulen geredet.

Sind diese Modelle eine Erfindung des Landes Thüringen? Nein!

Es ist Normalität in den Bundesländern die Mittel verknüpft an Bedingungen vom Land an die Unis gezahlt werden. Wie es dazu gekommen ist und ob man nur in Thüringen als Studierender wenig Mitspracherecht hat fragte ich Karsten König. Karsten König ist Mitarbeiter des Institut für Hochschulforschung der MLU Halle-Wittenberg. Diese und weitere Fragen beantwortete er mir in einem Interview.

[audio:https://www.campusradio-jena.de/wp-content/uploads/sites/5/2013/01/130124_KLUG_Interview.mp3]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*