Thüringer ZLV: Die Podiumsdiskussion schaffte keine Klarheit

Seit einigen Wochen bringt das Thema der Haushaltskürzung für die Thüringer Universitäten sowohl die Opposition und die Gewerkschaften als auch die Hochschullehrer und die Studenten gegen die schwarz-rote Regierung auf. Gestern Abend hat der StuRa in Kooperation mit der KTS, der Thüringer Konferenz der Studierendenschaften, zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, bei der die verschiedenen Konfliktparteien zur Sprache gekommen sind.

Unser Redakteur Tobi war für euch vor Ort und berichtet von den Ergebnissen. Warum die Unis aus Sicht der Regierung sparen sollen, ob die Folgen der Kürzung wohl durchdacht sind und ob die Kürzung nun unumkehrbar ist, hört ihr hier.

 

[audio:https://www.campusradio-jena.de/wp-content/uploads/sites/5/2013/01/130111-Kollegengespräch-Podiumsdiskussion-mit-Tobi-2.mp3]

Bildquelle: www.uni-jena.de

Eine Antwort auf „Thüringer ZLV: Die Podiumsdiskussion schaffte keine Klarheit“

  1. Klugscheißer sagt:

    TKS im Artikel? Sollte eher KTS heißen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*