Buchrezension: „Durch Nacht und Wind“

Am 10. März ist das Buch „Durch Nacht und Wind: Die criminalistischen Werke des Johann Wolfgang von Goethe“ erschienen. Die Geschichten wurden geschrieben aus der Sicht von seinem Freund Friedrich Schiller und herausgegeben wird es nun von Stefan Lehnberg. Louisa hat sich etwas Zeit genommen, um das Buch zu lesen und gibt euch einen kleinen Einblick.

weiterlesen…

Wie ich mir das Glück vorstelle

Stell dir vor es ist Krieg! Einen Zustand den wir uns nur schwer vorstellen können. Der letzte Krieg in Deutschland ist lange her. Krieg kennen wir nur aus der Ferne. In Ländern die weit weg sind, in Afghanistan oder Syrien. In dem Buch „Wie ich mir das Glück vorstelle“ von Martin Kordic geht es um einen Jungen der in Zeiten des Krieges aufwächst. Er ist von Geburt an ein Außenseiter. Thomas hat das Buch gelesen und versucht sich nicht Glück sondern Krieg vorzustellen.

weiterlesen…