Im Gespräch: Refugee Law Clinic Jena

Seit 2015 ist die Refugee Law Clinic Jena, welche sich aus dem Arbeitskreis kritischer Jurist*innen gebildet hat, aktiv. Geholfen wird geflüchteten Personen in rechtlichen Fragen, aber auch die Öffentlichkeitsarbeit steht im Fokus der RLC. Louisa hat sich mit der Vorsitzenden Karla Peltzer und dem stellvertretenden Vorsitzenden Philip Millius getroffen, um über das Vorhaben der RLC zu sprechen.

Teil dieser Öffentlichkeitsarbeit stellt im Moment eine Kampagne um eine 12-köpfige, jesidische Familie aus dem Irak dar. Diese musste, aufgrund…

weiterlesen…

Im Gespräch: Anonymer Krankenschein Thüringen e.V.

Der “Anonyme Krankenschein” ist eine Maßnahme des Freistaates Thüringen, um die medizinisch und ethisch gebotene Behandlung jeder Person zu ermöglichen. Denn laut Artikel 25 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sind ärztliche Betreuung und medizinische Versorgung ein Recht, das für jeden Menschen gilt.
Zum Pressefrühstück des e.V. am 27.10.2017 waren unsere Redakteure Franz und Isabelle vor Ort.

weiterlesen…

Bericht: Syrien – Mehr als ein Krieg

Am 27.07. hat im Haus an der Mauer eine Veranstaltung unter dem Thema “Syrien – mehr als ein Krieg” stattgefunden. Organisiert von der Bürgerstiftung Jena erzählten Geflüchtete aus Syrien von der Geschichte und Kultur ihres Landes und ihren spezifischen Heimatstädten, wie zum Beispiel Aleppo oder Idlib. Auch zwei Deutsche erzählten von ihren Erlebnissen, als Tourist oder Anwohner in Damaskus. Louisa war dabei und hat in der Sendung davon berichtet:

weiterlesen…

Stiftungsuni – Was ist das und wen betrifft es?

In den Gremien der Friedrich-Schiller-Universität Jena brodelt es: seit knapp einem Jahr wird darüber diskutiert, unsere Hochschule in eine Stiftungsuniversität umzuwandeln. Aber was bedeutet das überhaupt – was ist eine Stiftungshochschule? Welche Ziele verfolgen die Unterstützer*innen dieser Idee? Was bedeutet das für uns Studierende und die anderen Mitglieder der Hochschule? Um das zu klären hatten wir Studierendensenator Moritz Pallasch von der Juso-Hochschulgruppe im Studio zu Gast.

Bild: Friedrich Schiller Universität Jena

Im Interview: Open Gates – Der syrische Bürgerkrieg präsentiert im Kurzfilmformat

2011 hat sich die Initiative “Adopt a revolution” gegründet, um Aufklärungsarbeit zu machen und sich für die Umsetzung einer demokratischen, friedlichen Gesellschaft in Syrien einzusetzen. Mit Open Gates – einer syrischen Kurzfilmtour – haben sie mit syrischen Filmemachern versucht die Lage der Menschen und Fluchtursachen künstlerisch zu verpacken. Heute Abend macht die Tour Stop im Schillerhof Jena. Wir haben am Telefon mit dem syrischen Regisseur Sipan Hota über das Projekt gesprochen.

weiterlesen…

Lausch-am-Griff Neonschwarz: Wir machen politische Parties!

Neonschwarz ist bekannt für Conscious Rap. Wir haben sie vor den rechten Demonstrationen am Samstag getroffen. Was die Band über die aktuelle Flüchtlingsproblematik denkt und ob ihnen der Spagat zwischen Party und politischen Texten immer so leicht fällt, hört ihr im neuen Lausch-am-Griff von Anh.

weiterlesen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen