Im Gespräch: Die Lage des FF USV Jena

Dem FF USV mangelt es nicht an spielerischer Leistung, Einsatz oder Fans – an Geld mangelt es. Der Traditionsverein wurde noch in DR Zeiten gegründet, jetzt steht er mit einem Schuldenberg von insgesamt 521.000€ kurz vor dem Aus.

Wie ist der FF USV in diese Lage geraten?

Mitte 2018 ist die jenaer Frauenmannschaft aus der 1. Frauen Bundesliga abgestiegen. Damit verringerte sich die Förderung des DFB und viele der Sponsoren verringerten ihre finanzielle Unterstützung. Damit fehlten 250.000€ in der Vereinskasse. Es wurde jedoch nicht dementsprechend gewirtschaftet. Dies gesteht auch kommissarisches Vorstandsmitglied Torsten Rödiger, man habe den Ligaabstieg unterschätzt.
Es wurde jedoch auch schon viel getan, um dem entgegen zu wirken. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: für die Saison 2017/2018 liegt der Minusbetrag lediglich bei ca. 15.000€ – eine kleine Summe im Vergleich von den Fehlbeträgen in den Vorjahren, die mit unter schon mal bei 180.000€ liegen. Aus diesen Jahren stammen die Altschulden, welche dem Frauenfußball in Jena jetzt den Weg in die Zukunft versperren.

Was sind die Pläne, um ein Aus des Vereins zu verhindern?

Im Januar von 2019 müssen 110.000€ an die Gläubiger zurückgezahlt werden. Auch wenn die Hoffnung beim USV noch lange nicht aufgegeben wurde, hat der Vorstand sich darum bemüht den Verein für Mädchen- und Frauenfußball in Jena zu erhalten.

Unterstützung von Fans und Kolleg_innen

Es wurde schon einiges getan, um den Schuldenberg anzutragen. Bei einem Sponsorenabend konnten neue UnterstützerInnen gewonnen werden. Die Lage ist so ernst, wie noch nie meinte Rödiger. Inder Vergangenheit habe man aus Stolz helfende Hände zurückgewiesen. Aber nun ist die Lage zu brenzlig, um an falschem Stolz fest zu halten.

Der Fanclub des FF USV hat eine Spenden Aktion auf gofundme.com gestartet, mit dem Aufruf “Rette uns wer kann”. Diese Kampagne gehört zu den beliebtesten im deutschsprachigen Bereich. Innerhalb von den ersten 14 Tagen spendeten knapp 140 Personen fast 11.000€. Marco – einer der Initiatoren des Fanclubs – berichtet:

Nach 10 Jahren in der 1. Bundesliga und einer jahrzentelangen Vereinsgeschichte, kann findet der USV viel Unterstützung in der deutschen Frauenfußballszene.

Zum Bild: Auch Martina Voss Trainerin der Frauen-Nationalmannschaft unterstützt die Go Fund Me Aktion des Fanclubs.

Link zur Spendenaktion: https://www.gofundme.com/rette-uns-wer-kann

Webseite des FF USV: https://www.ffusvjena.de/

Bildquelle: Pressematerial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*