Die wirklich wahre Geschichte hinter der Igelparty

Die Polizei wurde am Ende des diesjährigen Krämerbrückenfests gerufen, um 2 betrunkene Igel zum Zoo zu eskortieren. Was aber wirklich dahinter steckt, hat unser Redakteur Jan für euch aufgedeckt.

Auf den ersten Blick wirkt es wie eine typische Nachricht aus dem Sommerloch. 2 süße Igel sind Opfer der unsachgemäßen Entsorgung einer Eierlikörflasche geworden. Eine aufgeweckte Anwohnerin fand die beiden Tiere regungslos vor, rief die Polizei und diese lud die beiden Tiere beim Erfurter Zoo ab, um sich von ihrem Rausch zu erholen. Ein kleines Schmunzeln, ein Schluck aus der Kaffeetasse und schon ist die Nachricht vergessen. Aber der Schein trügt. Im Auftrag des Campusradio Jena habe ich nach wochenlanger Recherche, hunderten Interviews mit Augenzeugen und Polizisten und Sichtung des Bildmaterials, die schreckliche Geschichte rekonstruieren können, die uns die Zeitungen verschwiegen haben.

Es begab sich dann also am 17.06.2018., dass die beiden jungen, vorbestraften Igel, Elias Johannes K. und Jenny Maria B., (ausgeschrieben Jennifer), auf einem Spielplatz zusammentrafen um, „vorzuglühen“. Was für normale Menschen ein paar Bier bedeutet, bedeutet für die beiden Stachelträger, einen halben Kasten Sternburger, je eine Flasche Korn und bisher ungeklärte, illegale Substanzen. Leicht angetrunken fing das junge Paar an, einzelne Spielgeräte und Klettergerüste anzuzünden. Nachdem ein besorgter Vater die Tat bemerkte, gelang es ihm die Halbstarken zu verscheuchen.

Von ihrer Zerstörungswut geleitet, zog es die Pubertierenden in den nächstgelegenen McDonalds, wo sie (laut Polizeibericht) nach ihrer Bestellung von 2 Happy Meals eine Schlägerei mit der Eismaschine anzettelten, weil sie diese für einen sie ignorierenden Mitarbeiter hielten. Ein anderer Mitarbeiter erinnerte sich noch, wie einer der beiden beim fluchtartigen Verlassen des Lokals „Lass sie, Lass sie, sie hat!“ schrie. Ihre Rechnung haben sie bis heute nicht gezahlt.

Wie 2 gehetzte Tiere verschlug es den gebürtigen Dessauer und die gebürtige Gelsenkirchnerin zum Krämerbrückenfest, wo die Ereignisse einen traurigen Höhepunkt fanden. Der 19-Jährige Zoologiestudent Elias Johannes fing an, eine junge Frau zu bedrängen. Seine Partnerin bemerkte das, wurde eifersüchtig und es brach ein handfester Streit aus.

In der darauffolgenden Schlägerei kam es zu mehreren verletzten. Unter ihnen mehrere Grundschulkinder mitsamt ihrer Lehrerin. Nachdem ein 10erTrupp der Polizei unter Anwendung von Pfefferspray das Pärchen trennen konnte, verfrachteten sie Beide in den Örtlichen Zoo. Laut Polizeibericht um dort auszunüchtern. Die Länge ihrer Gefängnisstrafe ist nicht bekannt. Insiderinformationen zufolge wurden sie aber bereits dort beim Versuch beobachtet, eine Strassengang zu gründen.

Falls sie also jemals angetrunkene Igel sehen, rufen sie bitte umgehend die Polizei.

 

Bildquelle: Polizei

Nachricht: https://www.thueringen24.de/erfurt/article214614863/Igel-mit-Kater-Polizei-findet-Tiere-nach-Partynacht.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*