Acta Diurna: Provokation allein reicht nicht

Es war mal wieder ganz schön viel Trubel letzte Woche. Ob es nun um die Proteste gegen den neuen Präsidenten der USA geht, Martin Schulz als neuer Kanzelkandidat der SPD oder um die Ablehnung Höckes bei der Gedenkfeier in Buchenwald geht, Dr. Martin Müller-Wetzel hat sich damit beschäftigt.

weiterlesen…

Radiolatein: Protektio…Was?

In dieser Woche blickten wohl viele über den großen Teich, um die ersten Amtshandlungen des neuen Präsidenten zu verfolgen. Donald Trump setzt auf Protektionismus. Aber was heißt das eigentlich? Mit dieser Frage beschäftigt sich Dr. Martin Müller-Wetzel in der heutigen Folge.

weiterlesen…

Acta Diurna: ein Rezept fürs Nichtzuhören

Ab jetzt ist Cannabis mit Rezept in Deutschland erhältlich und in derselben Woche wird Trump als Präsident der Vereinigten Staaten veredigt. Zufall? Dr. Martin Müller-Wetzel denkt das wohl eher nicht. Außerdem diese Woche: Die Universität in Cambridge sucht einen Lego Professor für ihr Spiel-Forschungszentrum.

weiterlesen…

Acta Diurna: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ob es nun um das Unwort des Jahres, Volksverräter, um die Milliarden Haushaltsüberschuss in Deutschland oder um die erste Hirn-OP unter Narkose geht, die in Jena stattfand, Dr. Martin Müller-Wetzel findet einen Weg das geschickt zu verbinden. Die neue Folge Acta Diurna hört ihr hier:

weiterlesen…

Radiolatein: Demenz im neuen Jahr

Im Stress vergisst man öfter mal die ein oder andere Sache. Vor allem zwischen Weihnachten und Neujahr ist die Vergesslichkeit besonders groß. Wie man Demenz lateinisch ableiten kann und was das mit Boris Becker zu tun hat, erklärt uns Dr. Martin Müller-Wetzel heute.

weiterlesen…

Acta Diurna: Sowas von faktisch

In der letzten Woche ist wieder viel passiert: Ein Referendum in Italien, ein Machtwort von Merkel und es gab Post vom Uni-Präsidenten. Unser Latinisator Dr. Martin Müller Wetzel hat das Wichtigste für uns zusammengefasst und nachhören kann man das hier:

weiterlesen…