CD der Woche: Stealing Sheep – Into The Diamond Sun

Stealing Sheep kommen aus Liverpool, einer englischen Stadt, in der es seit den Beatles eher schwierig ist in keiner Band zu sein. Nichtsdestotrotz machen sie gute Musik und auch Jarvis Cocker von der BBC Radioshow “Sunday Service” war bereits begeistert von ihren feenhaften Stimmen, den tragenden Rhythmen, die Art wie sie Percussions einsetzen und trotzdem einen einmaligen folkigen Sound erschaffen.

Hier erfahrt ihr, wie das Album “Into The Diamond Sun” klingt.

CD Der Woche: Royal Canoe – Today We’re Believers

Diese Woche haben wir für euch in das am 3. September 2013 erscheinende Album von der kanadischen Band Royal Canoe uns angehört. Ursprünglich kommt der Kopf der Band, Matt Peters, aus der Rockband “The Walking Eyes” und zieht mit Royal Canoe nun sein eigenes musikalisches Ding durch. Wie solch ein Projekt klingen kann, erfahrt ihr hier von Lisa.

Die CD der Woche: Moderat – II

Ganze sieben Jahre haben sie für ihr erstes Album (2009) gebraucht, jetzt schieben sie gleich mal ein Zweites nach. Moderat, das ist die Fusion aus dem Musiker Apparat und dem DJ Duo Modeselektor. Die in Berlin herumlaufenden Vollelektroniker kündigen die Veröffentlichung von “II” ziemlich bedeutungsschwanger an: “Blood Sweat And Tears” hätten sie investiert. Klingt erstmal ganz schön bemüht. Ist es aber nicht. weiterlesen…

Die CD der Woche: Mozes and the Firstborn – Mozes and the Firstborn

Bei den Eindhovener Vorstadtjungs von Mozes And The Firstborn bekommt man ziemlich ungeschminkten Grunge Pop ab. Nach außen hin machen sie auf unkompliziert und selbstbewusst. Und stampfen dabei ein recht charakteristisches Gemisch aus Nirvana und The Offspring aus dem Boden, das trotzdem noch unglaublich unverbraucht klingt. weiterlesen…

Die CD der Woche: Josephine – Portrait

Die aktuelle CD der Woche kommt von der Josephine, einer Sängerin, die bereits mit Paolo Nutini, Michael Kiwanuka und Rodrigo y Gabriela auf Tour war. Josephine kommt aus einem Vorort von Manchester, jedoch stammen ihre Eltern aus Liberia und Jamaica. Von diesen transkontinentalen Einflüssen, die ihre Musik hat, kann man kaum genug kriegen. Tragende Rhythmen, soulige bis hin zu folkigen Melodien und eine Stimme die an Annie Lennox erinnert. Das ist “Portrait”. Wir haben uns das Album für euch mal angehört.

CDDW_Josephine_Portrait

weiterlesen…