5 Minuten für dich: Mut

Mut bedeutet das Richtige zu tun, obwohl man Angst hat. Aber wie wird man eigentlich mutiger? Wie schafft man es, diese panische Angst vor Zurückweisung oder dem Versagen in einer Prüfung zu überwinden? In dieser Folge von “5 Minuten für dich” erklärt dir René drei Techniken, die dir helfen können deine Ängste zu überwinden.

Bildquelle: https://pixabay.com/photos/teacup-cup-of-tea-tee-drink-hot-2324842/

Wie können wir mit unseren Ängsten umgehen? Wir werden oft von unseren 3 Urängsten: “Angst vor Versagen”, “Angst vor sozialer Zurückweisung” und “Angst vor Überanstrengung” gelähmt. Diese haben natürlich ihre Funktion und sollen uns am Leben erhalten. Aber in einigen Momenten müssen wir mutig sein und uns unseren Ängsten stellen. Daher hier 3 Methoden, die dir helfen können:

  1. Das Worst-Case-Szenario

Bei dieser Technik geht es um die Konsequenzen deiner Handlungen. Nimm dir ein großes Blatt Papier schreibe und darauf deine größte Angst. Nun schreibst du dir Schritt für Schritt auf, was du tun kannst um wieder auf die Beine zu kommen.

2. Geh durch deine Angst hindurch

Die zweite Technik konfrontiert dich noch direkter mit deinen Ängsten. Schreibe dir deine 10 größten Ängste auf und sortiere sie von der schlimmsten zu geringsten. Starte beim geringsten Übel. Überlege, was du gerade noch ertragen kannst und arbeite dich vor.
Geh bis an deine Schmerzgrenze. Du wirst sehen, dass du mit jeder Herausforderung wachsen wirst. Wenn nicht beim ersten Mal dann beim zweiten oder dritten Mal.

3. Positive Affirmationen

Schließlich wenden wir uns der negativen Stimme und versuchen unser negatives Selbstbild zu verändern.

Hier hast du 5 Beispiele für positive Affirmationen.
1.) Ich mag mich.
2.) Ich bin ein Geschenk für die Welt.
3.) Ich bin nicht perfekt und das ist auch gut so
4.) Das habe ich gut gemacht.
5.) Alles was ich brauche steckt bereits in mir.

Sage diese Affirmationen LAUT vor dem Spiegel als ob du daran glauben würdest. Erstelle dir am besten einen Eintrag dafür in deinen Kalender. Wiederhole diese 5x morgens und 5x abends. Und wenn du dich dabei komisch fühlen solltest, wiederhole sie 10x morgens und 10x abends.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*